Ludwigshafen: Nach Lkw-Unfall auf der A61kilometerlanger Stau

Auf der Autobahn 61 kam es am Montag, 19.10.2015, in Richtung Speyer zu erheblichen Beeinträchtigungen im Berufsverkehr. Wegen Bergungsarbeiten war die Autobahn in Höhe des Parkplatzes Bobelach, Gemarkung Ruchheim, mehrere Stunden nur einstreifig befahrbar. Es kam zu einem Rückstau bis zu 10 km Länge.

Die Ursache hierfür setzte der Fahrer eines niederländischen Sattelzuges, der gegen 05:20 Uhr nach rechts von der Fahrbahn abkam und auf ca. 100 Meter Länge die Schutzplanken überfuhr. Dabei wurden auch Verkehrszeichen und eine Notrufsäule beschädigt. An der Zugmaschine entstand erheblicher Sachschaden, zudem wurde der Tank aufgerissen. Es liefen mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff aus. Der 24-jährige Fahrer gab als Unfallursache zwar einen Reifenschaden an. Dieser kann jedoch auch erst beim Überfahren der Schutzplanken entstanden sein. Bei der Überprüfung der Lenk- und Ruhezeiten ergaben sich Hinweise auf die Fälschung beweiserheblicher Daten, weshalb ein Strafverfahren eingeleitet wird.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 160.000 Euro. Neben der Polizei waren die Autobahnmeisterei Ruchheim, die Feuerwehr und die Untere Wasserbehörde im Einsatz.(pol)