Ludwigshafen: Neue Standortvereinbarung für BASF-Werk ausgehandelt

Die BASF und die Mitarbeitervertreter haben sich auf eine neue Vereinbarung für den Standort Ludwigshafen geinigt. Das Papier soll morgen vorgestellt und unterzeichnet werden, wir werden in RNF life berichten.

In den Standortvereinbarungen geht es unter anderem um Personalfragen und die Investitionen am Standort, der das größte zusammenhängende Chemieareal der Welt in der Hand eines Unternehmens ist. Derzeit arbeiten dort rund 36 000 BASF-Beschäftigte.
In der jüngsten Vereinbarung aus dem Jahr 2010 war zum Beispiel der Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen bis Ende dieses Jahres festgeschrieben. Zudem sollten bis Ende dieses Jahres neun bis zehn Milliarden Euro in den Standort fließen, unter anderem für Forschung und Entwicklung sowie für Modernisierung und Erhalt.(dpa/mf)