Ludwigshafen: PKW ausgebrannt

In der Nacht von Ostersonntag auf Ostermontag kam es in der Mannheimer Straße, Ecke Ludwig-Guttmann-Straße, zu einem Verkehrsunfall. Hierbei kam ein silberner Audi nach Polizeiangaben aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Fußgängerampel. Glücklicher Weise konnten sich die vier alkoholisierten Insassen (22-24 und 35 Jahre) unverletzt aus dem Fahrzeuginneren retten, bevor der Motor des PKW Feuer fing. Das Auto brannte völlig aus, auch die Fußgängerampel wurde stark beschädigt. Das Feuer konnte durch die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen gelöscht werden. Die vier Insassen des PKW können sich angeblich nicht mehr erinnern, wer von ihnen gefahren ist. Da der Fahrzeugführer vor Ort nicht ermittelt werden konnte, wurden allen Verdächtigen Blutproben entnommen. Der Gesamtschaden wird auf 50.000 EUR geschätzt. Ein dunkler Kleinwagen soll ebenfalls zum Unfallzeitpunkt die Mannheimer Straße in Richtung Frankenthaler Straße befahren haben. Die Insassen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (pol/asc)