Ludwigshafen: Poetry Slam für Senioren – Nicht nur schlechtes Hören ein Thema

Der Kampf gegen überflüssige Pfunde, schlechtes Hören und ein Mangel an Gesprächen im Zeitalter der Mail: Beim «Poetry Slam für Seniorinnen und Senioren» in Ludwigshafen kamen am Donnerstagabend zahlreiche Themen auf den Tisch. Neun Männer und Frauen im Alter zwischen 57 und 81 Jahren trugen selbst geschriebene Texte vor Publikum vor – mal als Gedicht, mal in nahezu gerappter Form und manchmal einfach als Prosatext. Zur Siegerin wählten die gut 20 Zuhörer am Ende die 81-jährige Hanne Wettengel aus Ludwigshafen.

Die pensionierte Gesamtschullehrerin hatte sich in der Endrunde mit ihrem Werk «Loch an Loch» durchgesetzt – einer gereimten Liebeserklärung an die Jeans von heute, die aus modischen Gründen allerlei mitmachen muss – vom Beschuss bis zur stellenweisen Zerschneidung. «Hast alles ertragen, hast stets dich gefügt, doch ach, deinen Trägern all dies nicht genügt», rezitierte sie. Als Siegprämie gab es 50 Euro. Der zum dritten Mal organisierte Poetry Slam für Senioren ist nach städtischen Angaben die einzige Veranstaltung dieser Art in der Region. (lrs)