Ludwigshafen: Rauschgiftbande festgenommen – Kokain sichergestellt

Es sieht aus wie ein großes Stück Fetakäse: Ein Päckchen mit mehr als 1,1 Kilogramm Kokain haben
Fahnder auf einem Parkplatz bei Schwetzingen sichergestellt. Im Zuge der Ermittlungen wegen illegaler Einfuhr und illegalen Handels von Kokain und Amphetamin sitzen vier Verdächtige inzwischen in Untersuchungshaft, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten. Insgesamt wurden mehr als 1,4 Kilo Kokain sichergestellt – der Marktwert beträgt laut Polizei rund 70 000 Euro. Zudem beschlagnahmte die Polizei mehrere Tausend Euro Dealgeld.
Als die Ermittler zwei 31 und 44 Jahre alte Männer Anfang August auf dem Schwetzinger Parkplatz auf frischer Tat ertappten, nahmen sie die beiden direkt fest. Die mutmaßlichen Komplizen im Alter von 41 und 39 Jahren erwischten sie bei einer Wohnungsdurchsuchung sowie in einem Café in Ludwigshafen. Die Bandenmitglieder hätten die Betäubungsmittel aus den Niederlanden eingeführt und im Bereich Mannheim/Ludwigshafen an Zwischenhändler und Konsumenten verkauft.(mf)