Ludwigshafen: Schreckschusswaffen rufen Anti-Terror-Einheit auf den Plan

Zum teuren Vergnügen wird nach Polizeiangaben zwei Männern ein unsachgemäßer Umgang mit Schreckschusswaffen am Samstag gegen 15 Uhr im Ludwigshafener Stadtteil Oggersheim. Nachdem ein Anwohner Schüsse aus seinem Mehrparteienhaus im Buschweg gemeldet hatte, wurde dieses durch mehrere Polizeistreifen aufgesucht. Die Beamten waren den Angaben zufolge mit dem neuen Anti-Terror-Equipement ausgestattet. Sie konnten mehrere Verdächtige in einer Küche im Erdgeschoss dingfest machen. Es stellte sich heraus, dass zwei Männer, welche legal im Besitz von Schreckschusswaffen waren, in der Wohnung unsachgemäß mit diesen umgegangen waren. Nach ihren Angaben hätten sich beim Hantieren mit den Waffen Schüsse gelöst. Die beiden Schreckschusspistolen wurden sichergestellt und werden der Waffenbehörde übergeben. Für die entstandenen Kosten des Einsatzes werden die beiden Waffenbesitzer aufkommen müssen. (mho)