Ludwigshafen: Schwarzarbeiter verurteilt

Das Amtsgericht Ludwigshafen hat einen Mann wegen des Erschleichens von Sozialleistungen zu einer Bewährungsstrafe von neun Monaten verurteilt. Wie es heißt habe er mehrere Jahre Arbeitslosengeld 2 und Mietzuschüsse beantragt, obwohl er nebenher mit Altmetall handelte. Über drei Jahre hinweg erzielte er Einnahmen von rund 200.000 Euro und kassierte zusätzlich vom Jobcenter knapp 46.000 Euro. Die Behörde forderte das Geld zurück. (aha)