Ludwigshafen: Schwerer Unfall auf der A6

Ein 35-jähriger Mercedes-Fahrer aus dem Rhein-Pfalz-Kreis und eine 20-jährige Seat-Fahrerin aus dem Raum Ludwigshafen fuhren an der Anschlussstelle Ludwigshafen-Nord auf die 6 in Richtung Mannheim. Auf dem Einfädelstreifen musste der Mercedes-Fahrer verkehrsbedingt leicht abbremsen. Die Seat-Fahrerin erkannte dies zu spät, lenkte noch nach links, konnte jedoch einen Zusammenstoß der Fahrzeuge nicht verhindern. Durch den massiven Aufprall drehte sich ihr Pkw und kam quer zur Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Beim Aufprall wurde der Mercedesfajrer schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 25.000 Euro. Bedingt durch das hohe Verkehrsaufkommen kam es bis ca. 09:00h zum Rückstau von bis zu 7 km.(pol/mf)