Ludwigshafen: Schwerverletzter nach Messerstichen

Bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern in Ludwigshafen ist ein 57-Jähriger schwer verletzt worden. Ein 48-Jähriger habe am späten Samstagabend mehrmals auf den Mann eingestochen, teilte die Polizei mit. Das Opfer der Attacke musste notoperiert werden, Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Auch der 48-Jährige war verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Zuvor hatten sich die beiden Männer gemeinsam mit anderen eine Schlägerei geliefert. „Hierbei traktierten sich die Männer gegenseitig mit Messern, Baseballschlägern, Holzlatten und Eisenketten“, berichtete die Polizei. Die Polizei vermutet den Grund der Auseinandersetzung in den unterschiedlichen Nationalitäten der beiden Gruppen. Der Schwerverletzte sei Afghane, der Angreifer Türke, hieß es. Den 48-Jährigen erwarte ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. (dpa/lrs/asc)