Ludwigshafen: Stadt warnt vor Schwimmen im Großparthweiher

Die Stadt Ludwigshafen warnt Bürger davor, im Großpartweiher zu schwimmen oder zu angeln. Wie es heißt, sei die Wasserqualität wegen der hohen Temperaturen im Vergleich zum vergangenen Jahr noch einmal deutlich schlechter geworden. Demnach haben sich dort zahlreiche Cyanobakterien angesiedelt, der Warnschwellwert sei in allen Teilen des Gewässers überschritten. Sauerstoff gebe es nur bis in eine Tiefe von zweieinhalb Metern, die Sichttiefe betrage nur 70 Zentimeter. Die Bakterien produzieren laut Stadt Gifte, die die Leber schädigen, sowie Haut- und Schleimhautreizungen, Brechdurchfall und Luftnot auslösen können. Wasserkontakt soll vermieden, Fische aus dem Weiher nicht verzehrt werden. Wie es heißt, wurden bereits im vergangenen Jahr Maßnahmen ergriffen, durch die sich das Wasser regenerieren soll. Dies sei jedoch ein mehrjähriger Prozess. (mj)