Ludwigshafen: Toter BASF-Mitarbeiter wird obduziert

Eine Obduktion soll klären, woran der Mitarbeiter des BASF-Werkes in Ludwigshafen gestorben ist. Ein
vorläufiges Ergebnis werde frühestens am Dienstag (20. Oktober) erwartet, teilten die Polizei in Ludwigshafen und die Staatsanwaltschaft in Frankenthal am Freitag gemeinsam mit. Ein Sachverständiger werde zudem die Arbeitsstelle untersuchen, an der der 58-Jährige ums Leben kam. Der Handwerker war nach früheren Angaben einer Unternehmenssprecherin am Donnerstag in der Produktion bei Instandhaltungsarbeiten eingesetzt worden, als ihn der Tod ereilte. Bislang ist die Todesursache noch völlig unklar.(dpa/lrs)