Ludwigshafen: Unternehmer Ismail Torun ist tot

Der Ludwigshafener Unternehmer Ismail Torun ist tot. Das melden sowohl die Ludwigshafener DITIB-Gemeinde der Mevlana Moschee als auch der Türkisch-Deutsche Unternehmerverband Pfalz auf ihren Facebook-Seiten. Torun war Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der in Ludwigshafen-Friesenheim ansässigen Torun Group, die sich unter anderem in den Bereichen Bau, Isoliertechnik, Handel und Personalvermittlung engagiert. Das Unternehmen beschäftigt eigenen Angaben zufolge 200 Mitarbeiter.


Aktualisierung: In diesem Artikel berichten wir über das Totengebet im Gedenken an Ismail Torun von diesem Sonntag. Im Interview schildert der Sohn, dass sein Vater von noch unbekannten Tätern entführt und getötet wurde. Dies sei ihm von der Polizei bestätigt worden.


Nach übereinstimmenden Berichten mehrerer Medien soll die Leiche des Mannes am Freitag in Bad Dürkheim gefunden worden sein. Als Quelle nennen sie Angehörige Toruns. Demnach könnte der Unternehmer Opfer eines Gewaltverbrechens geworden sein.

Auf RNF-Anfrage bestätigte die Polizei den Fund einer Leiche in Bad Dürkheim, wollte aber keinen Zusammenhang zum Tod des Unternehmers herstellen. Ein Sprecher verwies auf noch laufende Ermittlungen der Staatsanwaltschaft. Am Montag will die Behörde über den Stand der Ermittlungen informieren.

Die DITIB-Gemeinde lädt am Sonntag zum Gebet in Gedenken an Ismail Torun. In der Region berichtete zuerst das Rheinneckarblog über den Fall. (rk)