Ludwigshafen: Ursache der Farbstoff-Panne weiter unklar

Einen Tag nach dem Auslaufen eines Farbstoffs aus einer Kläranlage des Chemiekonzerns BASF in den Rhein ist die Ursache weiter unklar. Der Vorfall in Ludwigshafen werde noch untersucht, sagte ein Sprecher am Montag. Der Fluss färbte sich den Angaben zufolge durch die Chemikalie Tinolux BBS zeitweise leicht grün. Tiere und Pflanzen seien nicht gefährdet gewesen. Die Polizei wurde nach eigenen Angaben über den Zwischenfall informiert. Das Unternehmen stoppte die Produktion in dem betroffenen Betrieb. Der Farbstoff wird in der Waschmittelherstellung verwendet. (dpa)