Ludwigshafen: Ursache für Lagerhallenbrand weiterhin unklar

Nach dem verheerenden Großbrand einer
Lagerhalle in Ludwigshafen ist die Ursache für das Feuer noch nicht
abschließend geklärt. „Vieles spricht für einen technischen Defekt
der Solaranlage auf dem Dach der Halle“, sagte der Ermittlungsleiter
der Wasserschutzpolizei in Ludwigshafen, Kay Mergl, am Montag.
Die Ermittlungen gestalteten sich als äußerst schwierig, weil die
Solaranlage bei dem bis zu 1000 Grad heißen Feuer völlig geschmolzen
sei. Derzeit werte die Polizei vor allem Videoaufnahmen des Brandes
sowie Aussagen von Augenzeugen aus. Ein Gutachter soll helfen, die
Frage nach der Ursache des Feuers endgültig zu klären.
Es könnte sich ein Kabel der Solaranlage gelöst haben, sagte der
Sprecher. Es seien aber auch Witterungseinflüsse wie ein
Blitzeinschlag als Auslöser des Feuers denkbar. Brandstiftung sei
weitgehend auszuschließen.
Der Brand der rund 9500 Quadratmeter großen Halle auf der
Ludwigshafener Parkinsel war vor etwa einer Woche (Samstag, 22. Juni)
ausgebrochen. Die Polizei schätzte den Schaden am Brandort im
Hafengebiet auf mindestens 20 Millionen Euro. (dpa)