Ludwigshafen: Ursache und Schaden stehen nach Brand in der Maxstraße fest

Der unsachgemäße Umgang mit einem Teelicht hat den Brand in der Ludwigshafener Maxstraße ausgelöst. Wie die Polizei mitteilt, entstand bei dem Feuer gestern Nachmittag ein Schaden von rund 120.000 Euro. Der Brand brach in der Wohnung eines 35-jährigen Mannes aus. Vier Bewohner des Mehrfamilienhauses kamen mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner in der Umgebung aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Während der Löscharbeiten waren die Max- und die Schulstraße gesperrt. (mj)