Ludwigshafen: Verletzte nach Verpuffung bei BASF

Bei der BASF in Ludwigshafen gab es am Morgen eine Verpuffung. Acht Mitarbeiter wurden verletzt, zwei werden wegen Verbrennungen im Krankenhaus behandelt. In einem Betrieb im Werksteil Nord verpuffte mit lautem Knallen Wasserstoff in einem Abgassystem. Aufgrund der Störung wird überschüssiger Wasserstoff über die Fackel des Steamcrackers verbrannt. Dabei kommt es zu Feuerschein und Geräuschen. Die Umweltmesswagen der BASF stellten den Angaben zufolge innerhalb und außerhalb des Werksgeländes keine erhöhten Werte fest.(mf)