Ludwigshafen/Frankenthal: Gutachten zum Großbrand vergangenen Juni liegt vor

Die Ursache für den Großbrand einer Lagerhalle im Ludwigshafener Hafengebiet im Juni steht nun entgültig fest. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Frankenthal haben Gutachter festgestellt, dass der Brand durch einen technischen Defekt an der Photovoltaikanlage ausgelöst wurde. Allerdings konnten sie nicht herausfinden, ob die Anlage kaputt war, oder ob es durch äußere Einwirkungen zu einem Kurzschluss kam. Bei dem Feuer auf der Parkinsel brannte die Halle, die fast 5 tausend Tonnen Styroporgranulat gelagert hatte, komplett nieder. Die schwarze Rauchwolke war bis Frankfurt zu sehen. Über zweitausend Menschen mussten für fast 24 Stunden ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Verletzt wurde damals niemand.