Ludwigshafen/Germersheim/RPK: Mundhyigene in der Vorderpfalz sehr gemischt

Ludwigshafener gehen nicht gerne zum Zahnarzt. Verglichen mit anderen Landkreisen und kreisfreien Städten, gehen in Ludwigshafen unterdurchschnittlich viele Menschen zum Zahnarzt. Das ergab eine Studie der Technischen Universität Dresden. Demnach haben nur 65,8 Prozent der Ludwigshafener im Jahr 2015 einen Zahnarzt aufgesucht. Damit lagen sie unter dem Rheinland-Pfalz-Durchschnitt von 68,6 Prozent und unter dem Bundesdurchschnitt von 71,7 Prozent. Im Vergleich aller 36 rheinland-pfälzischen Landkreise und kreisfreien Städte nimmt Ludwigshafen nur Platz 33 ein. Vor allem hinsichtlich einer Paradontose-Erkrankung, die im Alter zu Zahnverlust führen kann, sei das bedenklich. Besser sieht es in den Nachbarkreisen von Ludwigshafen aus. Im Landkreis Germersheim suchten 69,5 Prozent der Bürger einen Zahnarzt auf, im Rhein-Pfalz-Kreis 69,4 Prozent. (mj) (Bild: Symbol)