Ludwigshafen/Speyer: Zwei Schwerverletzte nach Kneipenstreit

Bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung am Neujahrsmorgen wurden vor einer Gaststätte in
Speyer zwei Männer lebensgefährlich verletzt. Wie die Polizei berichtet schoss ein 50-Jähriger einen 24-Jährigen nieder. Kurz darauf erlitt der Ältere selbst schwere Verletzungen, als er von mehreren Männern überwältigt wurde. Ein Freund des 24-Jährigen soll ihm dabei gegen den Kopf getreten haben. Dieser Mann wurde später festgenommen. Unklar ist, ob der 50-Jährige durch die Tritte oder bei seinem Sturz verletzt wurde. Auch die Ursache des Streits ist noch unbekannt. Kurz vor der Tat hatte der 24-Jährige, der wie es heißt ein Freund des Gastwirtes sein soll, den in der Kneipe schlafenden 50-Jährigen geweckt und zum Gehen aufgefordert. Dieser verließ die Gaststätte, vor der Tür
trafen die beiden Männer noch einmal aufeinander, und der 50-Jährige schoss dem Jüngeren mit einer Pistole in die Brust. Beide Männer wurden in Krankenhäuser gebracht. Der 50-Jährige befindet sich laut Polizei wegen seiner Kopfverletzungen im Koma, auch der 24-Jährige werde auf einer Intensivstation behandelt. (dpa/aha)