Mainz: Trockenheit macht den Bauern in Rheinland-Pfalz zu schaffen

Die anhaltende Trockenheit macht den rheinland-pfälzischen Bauern stark zu schaffen. Während die Winzer sich weniger Sorgen machen, drohen die Felder mit Getreide, Kartoffeln und Zuckerrüben sowie Spargel und Erdbeeren auszutrocknen. Einige Landwirte helfen bereits nach, indem sie ihre Äcker künstlich beregnen, wie eine Sprecherin des rheinland-pfälzischen Bauern- und Winzerverbandes am Dienstag sagte. Ein Platzregen könne Nachteile haben für die ausgetrockneten Anbauflächen und sogar Schaden anrichten. Ein „schöner, langanhaltender Landregen“ sei jetzt dringend nötig. Dagegen haben die Weinreben lange Wurzeln und bekommen derzeit noch aus der Tiefe genügend Feuchtigkeit. (dpa/lrs)