Mainz/Wörth/Speyer: Mehrfache Ozon-Warnungen im Sommer

Der Sommer 2015 ist Vergangenheit, seine statistische Auswertung hält an. Das rheinland-pfälzische Umweltministerium veröffentlichte jetzt die gemessenen Ozon-Höchstwerte. Nur ein einziges Mal sei Ozon-Alarm ausgelöst worden: Am 3. Juli sei der Warnwert von 240 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft an der Messstation in Mainz-Mombach überschritten worden. Ab einem Wert von 180 Mikrogramm muss die Bevölkerung im Internet und über Teletext informiert werden. Die meisten Überschreitungen dieses Wertes – 35 Mal – wurden im südpfälzischen Wörth gemessen. In Speyer lag der Wert 29 Mal darüber. Die 18 Messstationen in Rheinland-Pfalz maßen in diesem Jahr bisher 229 Mal einen Wert über 180 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Für empfindliche Menschen wird oberhalb dieses Wertes empfohlen, ungewohnte körperliche Anstrengungen im Freien zu vermeiden, da es zu Reizungen der Atemwege, Husten und Kopfschmerzen kommen kann. (mho)