Mannheim: 41-Jähriger Messerstecher angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen einen 41-jährigen Mann Anklage am Landgericht Mannheim wegen Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung erhoben. Der Mann soll Ende Oktober nach einem Streit einem Bekannten auf der Straße und in einer Kneipe in der Neckarstadt mehrfach mit einem Messer in den Oberkörper gestochen haben. Der Mann erlitt schwere Verletzungen. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass es um einen 20 Euro-Schein ging, den der Geschädigte vom mutmaßlichen Täter eingesteckt haben soll. Der 41-Jährige wurde wenige Tage nach der Tat festgenommen. Er sitzt seither in Untersuchungshaft und bestreitet die Tat. (Staatsanwaltschaft MA/mj)