Mannheim: 60 Ermittlungsverfahren nach Razzia bei Party eingeleitet

Während einer sogenannten Goa-Party in der Mannheimer Diskothek stellte die Polizei 60 Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest. Drei Menschen stehen im Verdacht mit Drogen gehandelt zu haben, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten beschlagnahmten in der Nacht von Samstag auf Sonntag Amphetaminpulver, Marihuana, Ecstasy, LSD, Kokain und Crystal Meth. Zudem sollen drei weitere Menschen im Drogenrausch mit dem Auto gefahren sein. Die Polizei ermittelt nun gegen 60 Diskogänger. Der Name „Goa“ geht auf das gleichnamige indische Dorf zurück, in dem in den 1960ern Drogenpartys gefeiert wurden. (dpa/aha)