Mannheim: Abschied der Olympiasiegerinnen

Mit stehenden Ovationen wurden sie verabschiedet: Vor rund 1000 Zuschauern beendeten die beiden Hockey-Olympiasiegerinnen Fanny Rinne (TSV Mannheim) und Mandy Haase (Mannheimer HC) ihre internationale Karriere. Vorangegangen war ein schön anzusehendes Abschiedsspiel zwischen den Allstars und der Nationalmannschaft, das die Allstars – mit Rinne und Haase – klar beherrschten: Mit 11:4 verpassten sie der aktuellen Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes eine ordentliche Klatsche.

Beide Spielerinnen hatten bei den Olympischen Spielen in London ihre letzten Auftritte im DHB-Trikot. Fanny Rinne und Mandy Haase gehörten zu den prägenden Spielerinnen einer Generation, die mit dem Olympiasieg 2004 und dem Europameistertitel 2007 ihre herausragenden Erfolge hatte. Fanny Rinne trug das Nationaltrikot 341 Mal und erzielte dabei 131 Tore. Defensivspezialistin Mandy Haase („ich bin überwältigt!“), die für den MHC weiterhin in der Bundesliga spielen wird,  kommt auf 212 Einsätze in der Eliteauswahl (fünf Tore).

Einen Bericht sehen Sie am Mittwoch in RNF Life. (wg)