Mannheim: Begeisternde Premiere des Drais-Musicals im Capitol

Minuten lange Ovationen, ein frenetisch applaudierendes Premieren-Publikum – das Jubiläumsjahr anlässlich des 200. Geburtstages des Fahrrades in Mannheim hat seinen ersten Höhepunkt. Die Erstaufführung des Musicals „Karl Drais – Die treibende Kraft“ übertraf am Samstag Abend alle Erwartungen.

„Monnem Bike“ – dieses Motto steht über dem Jahr 2017 in Mannheim. Die Quadratestadt feiert den 200. Geburtstag des Fahrrades, genauer: der „Laufmaschine“. Jenes Laufrads also, das Freiherr Karl von Drais 1817 in Mannheim aus der Taufe hob. Aus ihm entwickelte sich das Fahrrad. Die Geschichte bis zu jener bahnbrechenden Erfindung und die Jahre danach erzählt dieses Musical. Die historische Einordnung in die Zeit und die Biografie des Erfinders bilden das Handlungsgerüst des Capitol-Stücks, ersonnen von Georg Veit (Buch/Regie) und unter der musikalischen Leitung von „Mannheims Sohn“ Michael Herberger. Die Musik komponierte Rino Galiano, der auch eine Hauptrolle besetzt. Produziert wurde das Stück von Thorsten Riehle, Geschäftsführer des Capitol Mannheim.

Das Musical zeichnet das Bild des ambitionierten „Mechanicus“ Drais, der Zeit seines Lebens mit der Obrigkeit hadert, von ihr profitiert und seine Schranken gewiesen wird, um sich schließlich der Demokratie-Bewegung anzuschließen. Das Stück verbindet die Erzählung der politischen Umbrüche auf dem Weg vom Wiener Kongress bis zur Badischen Revolution, die Familiengeschichte und den persönlichen inneren Konflikt von Drais‘ fließend – vielschichtig, geschichtsbewusst, humorvoll.

Die Hauptrolle des Erfinders Karl Drais füllt Tim Al-Windawe souverän; er findet in Beatrix Reiterer in der Rolle als Drais‘ Schwester Ernestine eine perfekte Ergänzung. Glanzvoll: Marion La Marché als Karls Dienstmädchen Agathe – ihre feinste Mannemer Schlabbgosch in Verbindung mit der kräftig-souligen Stimme macht sie vom Start weg zum Publikumsliebling.

Das Radjubiläum ist das zentrale Ereignis in Mannheim im Jahr 2017 – daher waren Parkett und Logen des Capitol zur Premiere des Stücks prominent besetzt: Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz sah sich sie Uraufführung an, ebenso die Dezernenten Felicitas Kubala, Dr. Ulrike Freundlieb und Michael Grötsch sowie zahlreiche Gemeinderäte und beispielsweise Stadtarchiv-Chef Prof. Dr. Ulrich Nieß.

Weitere Vorstellungen von „Karl Drais – Die treibende Kraft“ sind zunächst für 5. März und 22. April 2017 angesetzt. (rk)