Mannheim: Beschäftigte fühlen sich überfordert

Zu hohe Belastung am Arbeitsplatz, zunehmender Stress und wachsende Leistungsforderungen, die nicht mehr zu bewältigen sind – das sind die Empfindungen von Mannheimer Beschäftigten und Ergebnis einer Studie der IG Metall. Demnach rechnet fast jeder Zweite damit, nicht bis zum gesetzlichen Rentenalter arbeiten zu können. In der Folge fürchten sich viele vor Altersarmut, sagte Reinhold Götz von der Gewerkschaft. Mehr als 5000 Beschäftigte in der Stadt hatten sich an der Studie beteiligt. (ah)