Bilanz positiv: Mannheimer Festival „Theater der Welt“

26 000 Besucher sehen „Theater der Welt“ in Mannheim. Das Festival zeigte in rund 70 Produktionen eine Auswahl der aktuellen Theater-, Tanz- und Performancekunst aus aller Welt, kuratiert vom designierten Intendanten der Münchner Kammerspiele, Matthias Lilienthal. Zu den Highlights gehörte als einzige Oper des Festvals das Auftragswerk Böse Geister, in der Komposition von Adriana Höltszky. Das Festival umfasste weitere Uraufführungen, Deutschland – und Europapremieren. Eigens für Mannheim entwickelt wurde das Stadtraumprojekt „Hotel shabbyshabby“. Es spielt mit der Ästhetik des Recyclings und bot den Besuchern ungewöhnliche Schlafplätze. „Theater der Welt“ gastiert seit 1981 in deutschen Städten, meist im Turnus von drei Jahren.(mf)