Mannheim: „Bildungslotsen“ für Realschüler

Die Hertie-Stiftung unterstützt das Pilotprojekt „stark!“ in Mannheim. Alle Schüler von Werkrealschulen bekommen einen „Bildungslotsen“ zur Seite, der den Jugendlichen hilft, den Abschluss zu schaffen, einen Ausbildungsplatz finden oder in eine weiterführende Schule zu wechseln.
Außerdem erforscht das Hertie-Institut für klinische Hirnforschung in Tübingen zusammen mit der Popakademie Mannheim und der Musikhochschule Hannover eine neue Therapie nach einem Schlaganfall. Dabei werden Bewegungs-Übungen mit Musik begleitet. Je besser der Patient das macht, desto harmonischer sind die Töne. Ziel ist es, während der Reha andere Gehirnbereiche zu aktivieren. Insgesamt investiert die Stiftung jährlich rund 22 Millionen Euro. Weitere Projekte sind unter anderem „Jugend debattiert“ für Schüler, und „frühstart“ für Kitas in sozial schwachen Stadtteilen.(mf)