Mannheim: Bundespolizei nimmt zwei gesuchte Männer am Hauptbahnhof fest

Zwei Männer verhafteten Beamte der Bundespolizei am Wochenende im Hauptbahnhof Mannheim. Am Samstagnachmittag kontrollierten die Bundespolizisten einen 25-Jährigen und stellten fest, dass der aus Rumänien stammende Mann mit einem Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Ingolstadt wegen Diebstahls und vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gesucht wird. Er wurde einem Haftrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt und im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Nur vierzehn Stunden später klickten erneut die Handschellen im Hauptbahnhof. Ein junger Mann wurde kontrolliert, da er zuvor schwarz mit einem Zug fuhr. Die Beamten stellen fest, dass der Deutsche mit einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin wegen Sachbeschädigung gesucht wird. Das Amtsgericht Tiergarten verurteilte den 23-Jährigen zu einer Geldstrafe von 1.000 Euro, ersatzweise 50 Tagen Haft. Der Mann konnte die Geldstrafe nicht bezahlen und wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Zudem wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Erschleichen von Leistungen eingeleitet. (mj)