Mannheim: CDU setzt auf Neuanfang

Auf breite Zustimmung gestoßen ist im CDU-Kreisvorstand  Mannheim die Forderung nach einer inhaltlichen Profilschärfung und einem personellen Neuanfang. Eine Gruppe aus Stadträten, Funktionsträgern und bekannten Parteimitliedern hatte, wie gestern berichtet, das bisher schlechteste Kommunalwahlergebnis zum Anlaß  heftiger Kritik an Programm und Führung genommen. Eine Kommission soll jetzt bis zu einem Programm-Kreisparteitag im Juli die Wahlniederlage analysieren. Nach der Sommerpause sollen dann Neuwahlen stattfinden. Die Parteikritiker fordern auch eine eigene CDU-Geschäftsstelle in Mannheim, bisher wird die Quadratestadt von Heidelberg aus mitbetreut. (bs)