Mannheim: Demente Frau um 300 000 Euro betrogen?

Im Prozess um den Betrug an einer dementen Rentnerin wird vor dem Mannheimer Landgericht das Urteil erwartet. Angeklagt ist ein 28jähriger Mann. Er soll die heute 75jährige um insgesamt 300 000 Euro betrogen haben. Er habe ihr Vertrauen erschlichen, so die Anklage, und zunächst bei Gartenarbeiten geholfen. Insgesamt vierzigmal bat er die Rentnerin um Geld. Die demenzkranke Frau verlor ihr gesamtes Vermögen. Die beiden Töchter hätten davon nichts gewusst, erzählte die Frau vor Gericht. Der 28jährige wurde bereits 2003 nach mehreren Straftaten zu einer siebenjährigen Jugendstrafe verurteilt. Vor Gericht gab er an, viel Geld an Automaten verspielt zu haben. feh