Mannheim: Eine Person bei Kellerbrand in Mehrfamilienhaus verletzt – Feuer offenbar vorsätzlich gelegt

Bei einem Brand im Mannheimer Stadtteil Neckarau ist eine Person verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, ist bei dem Feuer ein Kellerraum in dem Mehrfamilienhaus zerstört worden. Die Rettungskräfte brachte mehrere Bewohner in Sicherheit. Es entstand ein Schaden von 15.000 Euro. Ersten Ermittlungen zufolge kommt eine vorsätzliche Brandstiftung unter Einsatz eines unbekannten Brandlegungsmittels in Betracht. Ein technischer Defekt kann derzeit ausgeschlossen werden. In dem Gebäude brannte es bereits im November schon einmal. Die Kriminalpolizei ermittelt. (asc)