Mannheim: Erfolgreiche Sport-Stipendiaten der Universität

Die Universität Mannheim unterstützt aktive Leistungssportler dabei, Studium und Spitzensport zu vereinbaren. Das Stipendienprogramm geht jetzt ins siebte Jahr und zu diesem Anlass hat sich die Uni etwas ganz besonderes einfallen lassen: Nämlich einen Kalender zu machen, der die Sportler im Umfeld der Universität zeigt. Dieser Film aus RNF Life zeigt das Shooting für den Kalender.

Zu diesem Beitrag passt eine Pressemitteilung der Uni Mannheim vom heutigen Tag. Die Stipendiaten der Uni sind nicht nur fotogen, sondern auch sportlich erfolgreich. Wir dokumentieren die Pressemitteilung im Wortlaut.

 

Mannheimer Sportstipendiaten erfolgreich

  • Leichtathletinnen Mihambo und Burghardt siegen bei U23 Deutsche Meisterschaft
  • Fechter Dörr und Perelmann starten bei Europaspielen in Baku
  • Bogenschütze Scriba und Ruderer Acht treten bei Sommer-Universiade in Südkorea an
  • Universität fördert aktuell 50 Sportlerinnen und Sportler mit Stipendium
  • Aufstockung der Finanzierung des Programms durch 15.000 Euro-Spende

 

Das Mannheimer Sportstipendium läuft. Der Ansatz, Spitzensportler mit einem Stipendium bei der Vereinbarkeit von Studium und Sport zu unterstützen, funktioniert: Vergangenes Wochenende erst errangen zwei der mittlerweile insgesamt 50 Stipendiatinnen und Stipendiaten Siege bei der Deutschen Meisterschaft U23 in Wetzlar. Die 21-jährige Malaika Mihambo wurde in der Altersgruppe U23 Deutsche Meisterin im Weitsprung und konnte sich beim 200 Meter Lauf den fünften Platz erkämpfen. Die Politikstudentin war im September sogar zur Sportstipendiatin des Jahres 2014 gewählt worden, da sie nicht nur in der Leichtathletik tolle Ergebnisse erzielt, sondern auch akademisch überdurchschnittliche Leistungen erbringt. Auch die Kommunikationsstudentin Alexandra Burghardt zeigte ihr Können bei den U23 Deutschen Meisterschaften: Mit ihrem Team von der MTG Mannheim gewann sie die 4×100 Meter Staffel. Über 100 Meter Sprint erreichte sie den dritten Platz.

In den kommenden Wochen sind weitere Leistungssportler, die von der Universität Mannheim gefördert werden, bei wichtigen Wettkämpfen dabei. Georg Dörr und Mark Perelmann werden in der Disziplin Fechten Ende Juni bei den Europaspielen in Baku, Aserbaidschan, antreten. Die Wettkämpfe am 25. und 27. Juni werden live im Fernsehen übertragen. Julian Scriba und Roman Acht werden im Juli an der Sommer-Universiade in der südkoreanischen Stadt Gwangju teilnehmen, wo rund 20.000 Studenten aus über 170 Ländern erwartet werden. Julian Scriba geht im Bogenschießen, Roman Acht im Rudern an den
Start.

Das Mannheimer Sportstipendium bietet sowohl finanzielle als auch organisatorische Unterstützung, damit die Athletinnen und Athleten sowohl im Studium als auch im Sport erfolgreich sein können. Initiiert wurde das Programm 2009 von dem Unternehmer Klaus Greinert und seiner Familie, die es bis heute finanzieren. Aktuell wurden die Fördermittel durch eine
Spende von Rheinmetall in Höhe von 15.000 Euro aufgestockt.

Das Programm richtet sich an Spitzensportlerinnen und Spitzensportler aller Sportarten. Die Bewerbungsphase für den kommenden Förderungszeitraum ab dem Herbstsemester 2015 endet am 15. Juli.