Mannheim: Erste Tatverdächtige nach Fußball-Randale

Nach den gewalttätigen Ausschreitungen beim Regionalligaspiel zwischen Waldhof Mannheim und Kickers Offenbach ermittelte die Mannheimer Polizei erste Tatverdächtige. Die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium Mannheim teilten mit, dass sie bislang 13 Mannheimer und drei Offenbacher Fans schweren Landfriedensbruch, gefährliche Körperverletzung und den Verstoß gegen das Versammlungs- und Sprengstoffgesetz vorwerfen. Vor drei Wochen war es während und nach der Partie zu Ausschreitungen gekommen, bei denen unter anderem sieben Polizisten leicht verletzt wurden. Nach Angaben der Polizei verhinderte ein Großeinsatz mit 1350 Kräften eine Eskalation – und verursachte dabei Kosten von rund 750 000 Euro. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, derzeit wird weiteres Bildmaterial ausgewertet. (dpa)