Mannheim: Feuer in Recyclinghof

Wegen eines Großbrandes im Mannheimer Hafengebiet ist ein Krisenstab unter Führung des Bürgermeisters Christian Specht zusammengetreten. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei sind Karosserieteile auf einem Recyclinghof auf der Friesenheimer Insel in Brand geraten. Wie Specht gegenüber RNF erläuterte, brennt die Schrotthalde des Betriebes in der Lagerstraße. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand. Gegen 11.30 Uhr sei ein Metall-Kunststoffgemisch aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten.

Die Feuerwehr ist seither mit einem Großaufgebot im Einsatz, auch das Löschboot unterstütze von der Wasserseite aus. Problematisch sei derzeit die Rauchsäule, die aufgrund der Thermik nicht nach oben abziehen könne sondern sich in nördliche Richtung ausbreite. Durch den Qualm könne es zu Geruchsbelästigungen und Sichtbehinderungen in den Stadtteilen Neckarstadt, Luzenberg, Waldhof, Sandhofen, Schönau, Gartenstadt und Jungbusch kommen. Die Bewohner und Schulen wurden aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen sowie Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten. Die Warn-App „Katwarn“ hat unterdessen eine Warnung der Stadt Mannheim für die nördlichen Stadtteile herausgegeben. Die Feuerwehr sei mit Messwagen unterwegs, heisst es. Nach RNF-Informationen werden die Löscharbeiten noch mehrere Stunden dauern. (mho/mj)