Mannheim: Frau wurde mit 59 Messerstichen getötet

Bei der Obduktion der am Freitag getöteten Frau in Mannheim sind der Staatsanwaltschaft zufolge 59 Messerstiche im
Körper des Opfers festgestellt worden. Tatverdächtig ist ein 23-Jähriger, der sich am Freitag bei der Polizei selbst der
Tat bezichtigt hatte. Zum Zeitpunkt der Festnahme wurden bei dem Mann 2,6 Promille Alkohol im Blut gemessen. Der Messerattacke war ein Streit vorausgegangen, bei dem es offenbar um eine ausstehende Mietzahlung in Höhe von 50 Euro ging. dpa/feh