Mannheim: Große Aufregung am Vogelstangsee

Eine schreiende Mutter, die ihr Kind vermisste, führte am späten Vormittag zu einem großen Rettungseinsatz am Mannheimer Vogelstangsee. Wie die Polizei auf Anfrage mitteilt, ging kurz nach 11 Uhr der Anruf einer älteren Anwohnerin ein, die von ihrem Balkon aus gehört haben wollte, wie eine Frau hysterisch und mehrfach „Mein Kind ist weg!“ brüllte. Die Anwohnerin rief sofort die Feuerwehr an, die ebenso ausrückte wie Polizei, Taucher, Notarzt, DRK und DLRG. Das wiederum lockte viele Schaulustige an. Das Problem der Rettungskräfte vor Ort: Es fand sich keine Mutter, die ihr Kind vermisste. Und es fand sich auch kein Kind, weder im See noch drumherum. Den Ermittlungen zufolge war die ältere Dame auch die einzige Person gewesen, die die Hilfeschreie gehört hatte. Andere Anwohner, die ebenfalls auf ihren Balkonen waren, bestätigten die panischen Rufe jedenfalls nicht. Nach etwa einer Stunde und mehrfacher Umrundung des Sees zogen die Rettungskräfte wieder ab. (wg)