Mannheim: Großrazzia gegen mutmaßliche Dealer in Flüchtlingsunterkünften

Mit einer großangelegten Razzia am frühen Morgen ging die Polizei gegen die Drogenszene in Mannheim vor. Die Einsatztkräfte durchsuchten Zimmer in den Flüchtlingsunterkünften Industriestraße und Benjamin-Franklin-Village in Mannheim und weiteren Unterkünften im Rhein-Neckar-Kreis sowie zahlreiche Wohnobjekte in ganz Baden-Württemberg.
Zwölf Verdächtige wurden verhaftet und kleinere Mengen verkaufsfertigen Rauschgifts sichergestellt. Die seit Juni geführten Ermittlungen richten sich nach Polizeiangaben gegen insgesamt 54 Männer aus Gambia und Nigeria. Sie stehen im Verdacht auf der Neckarwiese, in der Neckarstadt und in den Quadraten einen schwunghaften Drogenhandel betrieben zu haben.(mf)