Mannheim: Häftling begeht Selbstmord

Ein Untersuchungshäftling in der JVA Mannheim hat sich umgebracht. Das bestätigte ein Sprecher der Mannheimer Staatsanwaltschaft auf RNF Anfrage. Bereits am Samstag hatte sich der 23-jährige das Leben genommen. Die Obduktion ergab einen Tod durch Erhängen. Es gäbe bislang keine Anhaltspunkte für ein Vershulden dritter Personen. Die Ergebnisse einer toxikologischen Untersuchung werden erst in eineigen Wochen erwartet. Der Mann saß erst seit einem Monat in Untersuchungshaft. Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, gab es bei dem 23 jährigen keine Anzeichen für eine Selbstmordgefährdung. (cag)