Mannheim: Haftbefehl nach Schuss aus Luftdruckpistole ins Gesicht

Ein 26-jähriger Mann wird verdächtigt, einem 42-Jährigen mit einer Luftdruckpistole ins Gesicht geschossen und leicht am Kinn verletzt zu haben. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der mutmaßliche Schütze den Mann vom Balkon seiner Wohnung ins Visier genommen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilten, kam der Mann wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung in
Untersuchungshaft. Ein 25-jähriger Freund des Beschuldigten, der zur Tatzeit ebenfalls in der Wohnung war, ist wieder auf freiem Fuß. Er hatte in einem umfassenden Geständnis den 26-Jährigen belastet.
Dieser schwieg zunächst zu den Vorwürfen. (dpa/lsw)