Mannheim: Haftstrafe nach versuchtem Mordanschlag

Wegen versuchten Mordes verurteilte das Mannheimer Landgericht einen Türken zu fast zehn Jahren Haft. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der 57-Jährige im Juni vergangenen Jahres mit einer Pistole mehrfach auf den Wagen des Opfers feuerte. Der ebenfalls aus der Türkei stammende Fahrer blieb unverletzt. Der Schütze flüchtete zu Fuß und wurde wenig später verhaftet. Das Motiv des Mordanschlags blieb unklar. Das Gericht vermutet, dass der Verurteilte im Auftrag handelte und geht von politischen Hintergründen in der Türkei aus. Die Verteidigung will Rechtsmittel gegen das Urteil einlegen. feh