Mannheim: Heberer muss nicht zahlen

Die SPD-Landtagsabgeordnete Helen Heberer muss die öffentlichen Gelder für die unzulässige Beschäftigung ihres Stiefsohns nicht zurückzahlen. Das teilte ein Sprecher der Landtagsverwaltung mit. Seit ersten Mai bekomme Heberer keine öffentlichen Mittel für die Gehaltszahlung ihres Mitarbeiters mehr. Auf eine Rückzahlung bereits gezahlter Beträge werde aber verzichtet. Heberer sei nicht bekannt gewesen, dass der junge Mann ein Verschwägerter ersten Grades ist. Nach Richtlinien des Landtages ist Beschäftigung in diesem Fall unzulässig. Allerdings fehlte diese Angabe auf einem Merkblatt des Landtages. Dieses wurde jetzt nachträglich entsprechend ergänzt. ^ah