Mannheim-Hochstätt: Mann geht erst auf die Ex, dann auf die Polizei los – Loch in die Wand geschlagen, mit Küchentisch nach einem der Beamten geworfen

Die Mannheimer Polizei bekam es am Samstag Abend in Mannheim-Hochstätt mit einem aggressiven Zeitgenossen zu tun. Er wurde wegen Nötigung, Beleidigung und wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt. Wir dokumentieren die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut.

„Der Quadratestädter hatte sich am späten Samstagabend, um 23:00 Uhr vermutlich mittels eines unterschlagenen Wohnungsschlüssels Zutritt zum Appartement seiner Ex in Mannheim-Hochstätt verschafft. Dort drohte er der Frau mit empfindlichen Übeln, sodass diese die Wohnung verließ und die Polizei rief. Als die Ordnungshüter am Ort des Geschehens eintrafen, wurde der Eindringling zudem verbal ausfallend und beleidigte die Frau. Gegenüber den Beamten gebärdete er sich aggressiv, schlug unter anderem ein Loch in eine Trockenbauwand, befolgte den ausgesprochenen Platzverweis nicht, zerriss sein T-Shirt und warf schließlich mit einem Küchentisch nach einem der Uniformierten. Erst der Einsatz von Pfefferspray zeigte Wirkung. Der Wüterich konnte schließlich überwältigt und in Gewahrsam genommen werden.

Ein Alkoholtest ergab, dass der Mann im Vorfeld der Taten erheblich dem Alkohol zugesprochen haben muss. Ernsthaft verletzt wurde niemand.“ (rk/pol)