Mannheim: IHK Rhein-Neckar verzeichnet steigende Steuereinnahmen

Die Steuereinnahmen der Gemeinden im Rhein-Neckar-Kreis sind deutlich gestiegen. Das geht aus der Haushaltsanalyse der IHK Rhein-Neckar für das Jahr 2016 hervor. Die Industrie- und Handelskammer führt diese Bilanz auf die anhaltend gute Konjunktur zurück. Positiv wertet die IHK Rhein-Neckar, dass die Steuereinnahmen in vielen Kommunen für Investitionen genutzt werden. So planten im Jahr 2016 mehr als die Hälfte der Kommunen eine steigende Investitionstätigkeit. „Die höheren Investitionen sollen jedoch nicht zu steigenden Schulden oder Steuererhöhungen führen“, fordert IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Axel Nitschke. Die IHK führt die Haushaltsanalyse in zehn Städten in der Region durch. (ihk/nih)