Mannheim: Jugendbande überfällt Mann am Wasserturm – Wer kann Hinweise geben?

Die Polizei in Mannheim sucht Zeugen eines Raubüberfalls am Wasserturm. Den Angaben zufolge wurde ein ein 30-jähriger Mann in der Nacht zum Samstag gegen ein Uhr allein auf der Aussichtsplattform des Friedrichsplatzes und schaute in Richtung Wasserturm. Plötzlich und unvermittelt seien fünf männliche Täter von hinten an ihn herangetreten und hätten ihm vermutlich mit einem Schlagstock ins Gesicht geschlagen. Danach sei er, sichtlich benommen, zu Boden geschubst und dort noch einmal mit dem Stock geschlagen worden. Zudem sei er mehrfach getreten worden, bevor man ihn durchsuchte und ihm Bargeld und einen IPod entwendete. Der Mann wehrte sich allerdings heftig  und verletzte zwei  durch Faustschläge inm Gesicht. Daraufhin hätte das Quintett die Flucht Richtung Rosengarten ergriffen. Er selbst habe die Verfolgung aufgenommen. Als sich die fünf Räuber jedoch noch einmal vor ihm aufgebaut und gedroht hätten, habe er es mit der Angst zu tun bekommen und die Verfolgung abgebrochen. Durch den Angriff erlitt er Hautabschürfungen im Gesicht und an den Händen sowie Prellungen am gesamten Körper.

Die Gruppe wird wie folgt beschrieben:

Tatverdächtiger 1: (mitgeführter Schlagstock): Ca. 19 Jahre alt, dunkle Hautfarbe, ca. 180 cm groß, muskulös, ca. 3-4 cm lange Rastazöpfe nach oben gestellt (Igelfrisur) und an den Seiten kurz rasiert, unrasierter Dreitagebart, schwarze Jogginghose, schwarze Bomberjacke, schwarze Turnschuhe (alles der Marke Nike mit weißem Nike Logo).

Tatverdächtiger 2: Ca. 14-15 Jahre alt, ca.160-164 cm groß, heller Hauttyp, auffälliges Milchbubigesicht, blaue Augen, sehr helle und sehr kurze Haare (fast Glatze), graue, viel zu große Jacke mit dunkelgrauen Abschnitten in der Mitte mit Markenlogo (DC Shoes), schmale Statur.

Des Weiteren waren noch zwei weitere dunkelhäutige Jugendliche dabei mit auffällig gleicher Frisur wie beim Tatverdächtigen 1 und ein weiterer mit hellen und ebenfalls sehr kurzen Haaren (fast Glatze) wie beim Tatverdächtigen 2. Alle anderen Täter sollen zwischen 14-15 Jahre alt und dunkel gekleidet gewesen sein.

Hinweise zur Identität der Täter können telefonisch unter 0621/174-4444 gegeben werden. (pol/wg)