Mannheim: Land bezuschusst Diakonissen-Krankenhaus mit knapp neun Millionen Euro

Für Baumaßnahmen am Diakonissenkrankenhaus in Mannheim hat die Landesregierung heute knapp neun Millionen Euro freigegeben. Damit kann die Klinik unter anderem den Operationsbereich erweitern und neue Wartezimmer sowie Umkleiden für Patienten schaffen. Bislang seien die Operationsräume räumlich getrennt, was zu erheblichen organisatorischen, personellen und technischen Mehrausgaben führe, teilt das Ministerium mit. Durch die Baumaßnahmen würden die Versorgung der Patienten und die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter deutlich verbessert. Auch die Betriebskosten würden reduziert, sagte der für Gesundheit zuständige Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha. (mf)