Mannheim: Lastwagen verkeilt sich unter Eisenbahnbrücke – Bahnverkehr vorübergehend ausgesetzt

Glück im Unglück hatte ein LKW-Fahrer, der mit seiner Ladung, bestehend aus zwei Müllmulden, am frühen Nachmittag  in Mannheim auf der Rheinvorlandstraße die Bahnbrücke unterqueren wollte. Da der LKW einschließlich Ladung die an der Brücke vorgegebene Maximalhöhe von 3,70 Meter überschritt, verkeilte sich der LKW mit seiner Ladung. Während der Aufräumarbeiten durch einen Notfallmanager wurden der Güterbahnverkehr auf dem Bahnübergang sowie der Bahnfernverkehr auf der Brücke für rund anderthalb Stunden gesperrt. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. An der LKW-Mulde entstand laut Polizei ein Schaden in Höhe von 5.000 Euro. Die Brücke wurde nicht beschädigt. Der Bahnverkehr auf dem Streckenabschnitt konnte gegen 15:00 Uhr wieder freigegeben werden. (pol/mj)