Mannheim: Lottochef Georg Wacker warnt vor einer Aufweichung des Glücksspielmonopols

Sollten die Länder tatsächlich auch privaten Anbieter Lizenzen für Online-Casinos anbieten, werde das staatliche Lotto einer „übermächtigen Konkurrenz“ ausgesetzt, sagte Wacker in seiner 100-Tage-Bilanz den Zeitungen „Mannheimer Morgen“ und „Heilbronner Stimme“.  Alleine für Online-Glücksspielangebote hätten Privatfirmen im letzten Jahr mit 218 Millionen Euro geworben. Das gesamte Werbevolumen aller 16 Lottogesellschaften habe dagegen nur 78 Millionen Euro betragen. Wacker sagte: „Wir können bei den Werbeausgaben niemals mithalten mit den Privaten, die nur warten, dass die Schlagbäume hochgehen.“ Schon die bestehenden Beschränkungen hätte dazu geführt, dass die Umsätze bei Lotto Baden-Württemberg seit Jahren stagnieren. Die Gefahr sei groß, dass dem Land „sehr viele Einnahmen durch die Lappen gehen“. (dpa/rcs)