Mannheim: Mann überfallen und ausgeraubt, Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen eines Überfalls, der sich am Samstag Morgen im Mannheimer Jungbusch ereignet. Drei Männer griffen einen 44-jährigen Mannheim an und verletzten ihn. Hier die Pressemitteilung der Mannheimer Polizei im Wortlaut:

„Am Samstagmorgen gegen 05.40 Uhr wurde ein 44-jähriger Mannheimer Opfer von drei Straßenräubern. Der Mann wurde auf seinem Heimweg in der Jungbuschstraße von den bislang unbekannten Tätern mit Schlägen und Tritten angegriffen und ausgeraubt. Hierbei erlitt er teils schwere Verletzungen, die in einem Mannheimer Krankenhaus behandelt wurden.

Die Täter entwendeten ca. 150 Euro Bargeld, ein iPhone 6 und eine silberne Halskette. Anschließend flüchteten sie zu Fuß in Richtung Beilstraße/Böckstraße. Bei den Tätern soll es sich um drei männliche Südländer im Alter von 20 bis 30 Jahren gehandelt haben. Der erste hatte kurze schwarze Haare, einen Bauchansatz und war mit einem grünen Oberteil bekleidet. Der zweite war etwa 1,80 m groß, schlank, hatte kurze dunkle lockige Haare, einen Bartansatz im Kinnbereich und war mit heller Hose und dunklem Oberteil bekleidet. Vom dritten Täter ist keine Beschreibung bekannt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat Mannheim unter Telefon 0621/174-0 in Verbindung zu setzen.“