Mannheim: 50 Flüchtlinge an Durchfall erkrankt

Der Zustand der gestern in der Flüchtlingsunterkunft Spinelli Barracks erkrankten Flüchtlinge ist stabil. Das teilt die Stadt mit. Auch der Zustand des Säuglings, der in der Nacht ins Universitätsklinikum Mannheim gebracht wurde, ist nach Auskunft der behandelnden Ärzte stabil.
Für die erkrankten Flüchtlinge wurde noch in der Nacht in einer der Hallen eine separate Unterbringung eingerichtet mit eigenen Toiletten. Alle Außentoiletten wurden gereinigt und desinfiziert. Mitarbeiter des Gesundheitsamts kontrollieren, dass die noch in der Nacht angeordneten Maßnahmen eingehalten werden.
Für die ärztliche Versorgung der Flüchtlinge in den Erstaufnahmeeinrichtungen ist das Regierungspräsidium Karlsruhe zuständig. Wie die Stadt weiter mitteilt, beauftragte die Behörde das Medizinische Versorgungszentrum Speyer mit dieser Aufgabe in den Mannheimer Erstaufnahmeeinrichtungen. Dessen Angaben zufolge sind heute drei Ärzte in den Spinelli Barracks.

In der Flüchtlingsunterkunft Spinelli Barracks sind nach Angaben der Stadt Mannheim rund 50 Menschen an Durchfall erkrankt, darunter mehrere Kinder. Sie seien in einer mit 250 Menschen belegten Halle untergebracht gewesen. (mf)